Das Einrichtungsmagazin

 
 


Glossar

25. Oktober 2009

Futonmatratze

Die Geschichte der Futonmatratze

Es gibt kaum einen anderen Ort, an dem der Mensch so viel Zeit verbringt, wie im Bett, fast ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir hier. So ist die Wahl der richtigen Matratze sehr wichtig, um gesund und gut zu schlafen. Futonmatratzen sind eine der Möglichkeiten sich für die Nacht zu Betten. Futonmatratzen stammen ursprünglich aus Japan, sie entwickelten sich aus Tatamis –Reisstrohmatten- und sind heute in etwas anderer Form noch immer in Japan weit verbreitet.

Klassisch hart oder doch etwas weicher

Futonmatratzen bestehen aus mehreren versteppten Lagen, diese bestehen zum Beispiel aus Kokos, Schafwolle, Baumwolle, Latex, Rosshaar oder Hanf. Dabei bevorzugen die Hersteller natürliche Materialien. Die verschiedenen Lagen sorgen für einen angenehmen Schlafkomfort. Eine klassische japanische Futonmatratze ist hart, dünn und leicht zusammenrollbar, in Europa wurden die einzelnen Lagen der Matratze stärker und so wurde hier die Futonmatratze dicker, weicher und trotzdem immer noch zusammenrollbar. Was die Futonmatratze zu einer leicht transportierbaren und flexiblen Matratze macht, ihre Einsatzmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Besonders oft werden sie im Kinder- oder Jugendzimmer eingesetzt, diese Kinderfutonmatratzen sind mit einem höheren Kokosanteil ausgestattet. Futonmatratzen sind heute im Handel in vielen verschiedenen Formen, Farben und Größen erhältlich, auch kann zwischen unterschiedlichen Härtegraden gewählt werden.

Nach dem Kauf

Wer sich für den Kauf einer Futonmatratze entschieden hat, sollte wissen, dass eine neue Futonmatratze in den ersten 4-6 Wochen einmal wöchentlich gedreht werden muss, damit die Lagen richtig zum Liegen kommen, nach dieser Zeit ist das Drehen nur noch alle 8 Wochen nötig. Futonmatratzen bieten ihren Besitzern einen hohen Schlafkomfort, doch auch diese sollten nicht direkt auf dem Boden verwendet werden, da es hier durch die fehlende Luftzirkulation unter der Matratze eventuell zu Schimmelbildung kommen kann. Eher in einem Futonbett, welches auf Grund seiner Bauweise der ursprünglichen japanischen Schlaf- bzw. Benutzungsweise nachempfunden ist, doch auch in anderen Bettgestellen kann die Futonmatratze problemlos eingesetzt werden.






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>