Das Einrichtungsmagazin

 
 


Glossar

23. Oktober 2009

Lavaleuchte

Das Comeback der Lavaleuchte wird niemanden, der diese Art von Leuchten liebt überraschen. In den 60er Jahren ging es nicht ohne sie, in den 70ern und 80ern gerieten sie in Vergessenheit, ja Liebhaber der Lavaleuchte wurden sogar als Nostalgiker abgetan. Heute finden sich Liebhaber in allen Generationen, selbst die Kleinsten finden es schon unheimlich spannend der Lavalampe zu zusehen und lassen sich von dem stimmungsvollen Licht verzaubern.

Geheimnisvolles Licht

Nicht wenige wittern hinter der Funktionsweise einer Lavaleuchte ein Geheimnis, doch das lässt sich ganz einfach erklären. In der Lavaleuchte befinden sich zwei unterschiedliche Flüssigkeiten, zum einem das eingefärbte Wachs und zum anderen ein Mischung aus verschiedenen Ölen, auch die sind bei besonders hochwertigen Leuchten mitunter eingefärbt. Im durch die Verkleidung nicht sichtbaren Teil ist eine kleine Glühbirne eingebaut, welche sich mit zunehmender Leuchtdauer immer mehr erwärmt, gleichzeitig erwärmen sich auch die beiden Flüssigkeiten mit. Wobei das Wachs sich weiter verflüssigt und in der Trägerflüssigkeit anfangs in Streifen, später dann in sich immer weiter verändernden zauberhaften Formen nach oben steigt. Im oberen Abschnitt der Lavaleuchte sind die Öle natürlich kühler, somit wird das Wachs wieder abgekühlt, es sinkt zum Boden der Lavaleuchte hinab, hier wird es wieder erwärmt, womit das geheimnisvolle Spiel von vorn beginnt. Wer je den ständigen Bewegungen zugeschaut hat, wird verstehen, warum besonders Kinder sich diesem Form- und Farbspiel kaum entziehen können.

Lange Freude nur mit Qualitätsleuchten

Um lange Zeit über Freude an den stimmungsvollen Leuchten zu haben, sollte man schon beim Kauf auf einiges achten. Die Lavaleuchte sollte in jedem Fall hochwertig verarbeitet sein, wenn möglich über eines der bekannten Prüfzeichen verfügen. Wichtig ist, dass sie auf einem festen Fuß steht, denn gerade in Haushalten mit Kindern werden sie sehr oft berührt und angestoßen, fällt sie dann leicht um, kann es schnell zu gefährlichen Situationen kommen. Wenige Dinge in unserem Umfeld schaffen es gleichzeitig ein tolles angesagtes Wohnaccessoire und gleichzeitig eine Therapie zur Entspannung in stressigen bzw. hektischen Zeiten zu sein.






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>