Das Einrichtungsmagazin

 
 


Glossar

12. Juni 2009

Stehleuchten

Stehleuchten gehören seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Leuchten für das Wohnzimmer. Das hat einen ganz einfachen Grund: Sie sind äußerst flexibel. So können sie sowohl direktes als auch indirektes Licht abgeben und sorgen so für eine gute Punkt- oder Inselbeleuchtung zum Lesen oder Essen, gleichzeitig aber auch für eine gemütliche Flächenbeleuchtung.

Einen weiteren Vorteil haben sie: Man kann sie je nach Bedarf auch ganz einfach bewegen und an einer anderen Stelle im Raum platzieren. Keine Lampe bietet so viel Flexibilität wie die Stehleuchte. Designklassiker wie die Tizio oder die Tolomeo, ursprünglich Schreibtischleuchten, bieten deshalb längst auch eine Variante ihres Modells als Stehleuchte an.

Die Vielfalt der Stehleuchten

Stehleuchten gibt es in unterschiedlichster Bauart und in jeder Stilrichtung. Der Klassiker unter den Stehleuchten besteht aus einer schmalen, aufrechten Silhouette mit Lichtkranz oben. Heute haben moderne Stehleuchten häufig mehrere Lichtquellen und bieten so noch mehr Variabilität. Kleine zusätzliche Halogenstrahler oder LEDs werden zum Lesen eingeschaltet, die flächigere Beleuchtung mit Röhren oder mehreren Strahlern am oberen Ende der Leuchte hingegen sorgt für eine großflächige Ausleuchtung. Viele Modelle haben auch bereits einen Dimmer integriert. So lässt sich das Licht noch besser der jeweiligen Atmosphäre anpassen.

Stehleuchten – mehr als nur Leuchten

Allein aufgrund ihrer Größe prägen Stehleuchten jeden Raum. Viele nutzen diese Tatsache dazu, ihre Stehleuchten als Designobjekt direkt in die Wohnungseinrichtung zu integrieren. Bogenleuchten wie die Arco Stehleuchte, die bereits 1962 entworfen wurde, sind seitdem Kult. Der lange, gebogene Leuchtenarm reicht bis über den Couchtisch und überzeugt mit einer flexiblen Teleskopvorrichtung. Der Reflektor lässt sich dadurch um bis zu 40 cm in der Höhe verstellen.

Transparente Kunststoffkugeln, semitransparente, farbige Kunststoffflächen, tropfenförmige Korpusse und schwarze Carbonfasern haben den traditionellen Stoffbezug des Lampenschirms abgelöst. Stehlampen werden zum Teil mehr als Designobjekt denn als Leuchte wahrgenommen. Mit ihnen werden bewusst Räume gestaltet. Längst sind sie mehr als eine einfache Lichtquelle.






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>