Das Einrichtungsmagazin

 
 


Glossar

3. September 2009

Funktionsbett

Besitzer einer kleinen Wohnung oder gar eines einzelnen Zimmers in einer Wohngemeinschaft kennen das Problem des fehlenden Platzes in der Wohnung sehr gut. Ohne dass die Wohnung zur Müllhalde verkommt, in der die Kleidung auf dem Bett und in der Ecke liegen muss, muss hier der vorhandene Platz optimiert und hundertprozentig ausgenutzt werden.

Als großer Knackpunkt fällt hierbei natürlich sofort das Bett auf. Während in Schränken, welche bis zur Decke reichen können, massenhaft Kleidung und persönliches Hab und Gut verstaut werden kann, nimmt das Bett viel Platz weg und bietet oftmals gar keinen Stauraum. Anders verhält sich das, wenn es sich um ein Funktionsbett handelt, welches genau für einen solchen Fall die richtige Wahl ist.

Die Vorteile des Funktionsbett
Während bei beinahe allen anderen Betten der Raum unter und natürlich auch oberhalb des Betts ungenutzt bleibt, nutzt das Funktionsbett zumindenst den Raum unterhalb des Betts aus. Ausgestattet ist es dabei in der Regel mit einer oder mehreren Schubladen, je nach Größe und Ausstattung des Funktionsbettes.
Ausführungen, Form, Größe und Farben von Funktionsbetten sind ebenso zahlreich unterschiedlich wie bei Standardbetten. Besonders beliebt ist ein Funktionsbett als erstes Bett für ein Kind, aber auch für die Nutzung im Jugendalter. Während nachts schnell das Spielzeug in den Schubladen unter dem Bett verschwinden kann, kann tagsüber dort das Bettzeug verstaut werden und das Bett als eine Art Sofa und Spielwiese genutzt werden.
Aber auch für die erste Wohnung beziehungsweise das erste Zimmer beispielsweise für einen Studenten bietet sich ein Funktionsbett an. Diese gibt es ja nicht nur als Einzel- sondern auch als Doppelbett, sodass auch in gemeinsamen Wohnungen ein solches Funktionsbett genutzt werden kann, wenn noch Stauraum fehlt.

Funktionell aber trotzdem erholsam
Ein guter Schlaf ist ohne Frage Gundvorraussetzung für ein gesundes Leben. So sollte auch beim Funktionsbett natürlich die Schlafqualität im Vordergrund stehen, egal wie praktisch sich das Möbelstück verhält. Stimmt der Schlaf in dem Bett nicht, muss einfach ein neues Bett her. Glücklicherweise ist die Auswahl sehr groß und lässt viele Alternativen zu.






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>