Das Einrichtungsmagazin

 
 


Glossar

25. Juli 2009

Waschtischarmatur

Unverzichtbares Herzstück des Badezimmers – die Waschtischarmatur

Ohne sie ist jedes Badezimmer nur höchstens halb so viel wert: Waschbecken mit passender Waschtischarmatur. Hierzu zählen vor allem Wasserhahn und Regler, mit denen die Strahlstärke und die Wassertemperatur manuell eingestellt werden können. Hier sind verschiedene Konstruktionen auf dem Markt anzutreffen. In einigen Fällen ist der Regler direkt an den Hahn gekoppelt, ist beispielsweise mit einem Kugelgelenk unmittelbar darauf installiert. Bei einem Regler mit Kugelgelenk wird nur ein Regulationselement benötigt, durch Bewegungen nach rechts und links wird hier die Temperatur des Wassers gesteuert, durch Auf- und Ab-Bewegungen wird gelenkt, wie stark oder schwach der Wasserstrahl sein soll. Besonders ältere Modelle hingegen bestehen aus drei einzelnen Partien – dem Wasserhahn in der Mitte und einem Stärkeregler für kaltes Wasser auf der einen und einen für warmes Wasser auf der anderen Seite.

Diese klassischen Konstruktionen zählen heute zu den wohl gängigsten Varianten in Sachen Waschtischarmatur. Innenarchitekten lassen es sich dennoch seit einigen Jahren nicht nehmen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Vom Miniaturwasserfall über einen künstlichen Rinnsal bis hin zu Armaturen, die an einen Springbrunnen erinnern, ist heute alles möglich. Die verwendeten Materialien gehen weiß über Metalllegierungen hinaus. Modernes Glas, elegantes Keramik oder natürlicher Stein wie Granit und Marmor stellen hier spannende Alternativen dar.


Was gilt es beim Kauf zu beachten?

Vor allem die Optik spielt hier eine entscheidende Rolle. Hier darf ruhig über den Tellerrand hinaus geblickt und auch in ungewöhnlichen Designer-Kollektionen gestöbert werden. Allzu ausgefallene und oft unpraktische Lösungen sollten dennoch überdacht werden, nicht selten sind diese kostspieligen Konstruktionen im Alltag nur dann sinnvoll, wenn noch weitere Armaturen oder Badeinrichtungen mit tatsächlich funktionstüchtigen Wasserquellen vorhanden sind.

Generell sollte darauf verzichtet werden, gebrauchte Waschtischarmaturen zu kaufen, diese sind oft durch Kalk und den zuvor getätigten Ein- und Ausbau vorbelastet. Hochwertige Produkte erweisen sich bei dieser langfristigen Investition hingegen als sinnvoll. Sofern keine vertieften eigenen Kenntnisse und Erfahrungen vorhanden sind, sollte auch die Installation selbst gegebenenfalls vom Fachmann durchgeführt werden, damit Räumlichkeiten und Wascharmaturen selbst nicht beschädigt werden.






 
 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
 

Hängemattenständer

Die ersten richtig warmen Tage sind bereits vorbei, Balkon, Terrasse und Garten sind sommerfein gemacht, und die Sonnenliegen stehen draußen. Grill, Stühle und Tisch sind aufgebaut, das Windlicht steht für lauschige Abende b...
by Redaktion
0

 
 
 

Schlafsofa – mehr Platz für wenig Geld

Das Sofa und das Bett gehören zu den Ausstattungsgegenständen, die in jeder Wohnung vorhanden sein müssen. Das Bett ist der Schlafplatz des Bewohners selbst – das Sofa dient ihm als gemütliche Sitzfläche für die Ent...
by Redaktion
0

 

 
 

Buchstützen

Was sind Buchstützen? Wie der Name schon sagt, sind Buchstützen dafür gedacht, Bücher zu halten. Wer zum Beispiel ein einfaches Bücherregal an der Wand hat, das nur aus einem Brett besteht, wird die Bücher an den Seiten s...
by Redaktion
0

 
 
 

Schlüsselkasten

Wer z.B. morgens in aller Eile aus dem Haus möchte, der greift oft nach dem Haus- oder auch Autoschlüssel – und los geht’s. Es sei denn, der Schlüssel ist wieder einmal nicht dort, wo er eigentlich liegen sollte. Und...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>