Das Einrichtungsmagazin

 
 


Hersteller

18. Februar 2013

Anna Siotto stellt Sargmöbel her

Sargmöbel von Anna Siotto

Zu Lebzeiten Schrank, danach Sarg. – Sie ist Möbeltischlerin und Künstlerin aus Leidenschaft und sie hat ein Faible für ganz besondere Möbel: Anna Siotto liebt es, mit Holz zu arbeiten. Sie kennt ihren „Rohstoff“ und weiß mit ihm umzugehen, ob er nun geschmeidig oder widerspenstig, rau oder zart daherkommt. Genauso einzigartig wie die Maserung eines Baumes ist, so unique sehen auch ihre Möbel aus. Und sie produziert ganz außergewöhnliche Stücke.

Grusel, Vampir-Storys und die dunkle Seite faszinieren viele Menschen. Ein Sarg als Tisch oder Schrank – das gab es aber wohl lange Zeit eher in der schwarz tapezierten und gruftig-gemütlichen Wohnung eines Gothic-Freaks. Seit Anna Siotto Schränke herstellt, die auch als Sarg dienen können, stehen die „Totenkisten“ auch in Wohnungen von ganz „normalen“ Leuten.

„Warum soll ein Sarg nur für die Beerdigung gut sein?“ fragte sich die Möbeltischlerin aus Singlershofen (Baden-Württemberg) als eine befreundete Unternehmerin sie vor einige Jahren bat, Särge für ihre Bestattungsfirma herzustellen. Seitdem produziert Siotto zwar Särge, allerdings dienen sie dem späteren Nutzer zu Lebzeiten als Schrank.

Anna Siotto stellt ihre reizvollen Sarg-Schränke aus Birke, Zwetschge, Ahorn oder Birne her. Auf die Idee mit den Sargmöbeln kam Siotto, da sie den Auftrag der Bestatterin zwar annehmen wollte, ihr aber der Gedanke nicht gefiel, dass sie ein Produkt herstellt, das schnell unter der Erde verschwindet.

Die einzigartigen und reizvollen Stücke entwirft die 54-Jährige nach den Maßen des Auftragsgebers, schließlich muss er nach seinem Ableben in den Sarg passen. Sie hat zwar eine Vorliebe für Särge, ansonsten will sie aber nicht die „Vampirecke“ gestellt werden: „Ich denke nicht immer ans Sterben. Im Gegenteil: Ich liebe das Leben“, sagt die Tischlerin im Gespräch mit der Ostsee-Zeitung. „Aber ich bin mir meiner Endlichkeit bewusst.“

Und: Anna Siotto stellt auch Tische, Betten und Kommoden her. „Möbel, die man sich in die Wohnung stellt, sollen schön und individuell sein, wie der Mensch“, sagt die Tischlerin. Und so gesehen ist es schließlich egal, ob aus einem Schrank später mal ein Sarg wird.

Zur Homepage von Anna Siotto






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>