Das Einrichtungsmagazin

 
 


News

15. Februar 2013

Möbeldesigner Jan Armgardt stellt Buch vor

Jan Armgardt stellt sein Buch vor

„Ich mache mein Ding“ – so heißt das neue Buch, das der bekannte Möbeldesigner Jan Armgardt geschrieben hat. Am Samstag (16.02.12) wird er sein Werk in München vorstellen. Armgardt arbeitete schon für Koinor, Wittmann, Leolux, Schütz Flechtwerk und Werther. Bei der Präsentation seines Buches werden Professor Auwi Stübbe und Nils Hoger sprechen, die Veranstaltung startet um 11 Uhr im Werkraum der Manufaktur Schotten & Hansen.

„Ich will mit meinem Buch zeigen, dass ein Designer noch mehr kann als Serienprodukte zu entwerfen“, erklärt Jan Armgardt. Er sagt aber auch: „Das Buch soll kommunizieren, dass alle Unikate auch benutzbar sind. Es sind keine Objekte, die vorgeben, Kunst zu sein, sondern Einrichtungsgegenstände, die es nur einmal auf der ganzen Welt gibt.“

Für den Designer ist „Ich mache mein Ding“ auch eine Art von Rückschau auf sein Werk: „Es ist ein Buch entstanden, das meine bis dahin produzierten Unikate dokumentiert“, schreibt Jan Armgardt auf seiner Webseite, auf der er bereits einen exklusiven Blick auf sein Buch gibt.

Jan Armgardt studierte nach einer Möbeltischlerlehre Innenarchitektur. Anschließend war er in einem Büro für Innenarchitektur im Bereich Möbeldesign angestellt. Mit der Gründung von BEEDESIGN schaffte er sich einen Vertrieb seiner eigenen Polstermöbelkollektion. Bereits seit 1974 entwirft Armardt Möbel für so renommierte Hersteller wie Leolux, Konior, Wittmann und Werther. Viele seiner Kreationen wie beispielsweise Tango und Papageno haben sich als zeitlos erwiesen. Jan Armgardt arbeitet auch als Gastdozent an der Technischen Universität Aachen.     

Für seinen Freischwinger-Sessel „Jingle“, den er für Koinor entwarf, erhielt Jan Armgardt auf der Möbelmesse IMM Cologe im Januar den interior innovation award 2013. Der Sessel besticht durch seine besonders elegante Form und eine wirklich innovative Bauweise. „Jingle“ vermittelt so ein locker schwingendes und angenehmes Sitzgefühl. Die Sitzschale des Freischwingers ist ledergepolstert, das Metallgestell des Sessels ist so konstruiert, dass die zwei langen gebogenen Kurven nur an einer Stelle mit der Sitzschale verbunden sind. Sessel Jingle bietet auf diese Weise einen besonders guten Sitzkomfort.

Webseite von Jan Armgardt






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>