Das Einrichtungsmagazin

 
 


News

4. Februar 2013

Begehrte Vintage-Möbel: Selbstgemacht oder lieber vom Handel?

Militärschreibtisch "In the Army now"

Der Metall-Schreibtisch „In the Armee now“ – ein US-amerikanischer Militärschreibtisch aus den 70er Jahren, stabil und robust, mit Gebrauchsspuren, ein 60er Jahre Phono Rollwagen, der Lounge Sessel „Red Egg“ aus den 60er Jahren und eine Apotheken-Kommode aus den 70ern – solche und ähnliche „Klassiker“ sind auf dem Portal des Retrokaufhauses Köln zu finden. Nicht nur im Online-Bereich haben sich viele Möbelhändler inzwischen auf Vintage spezialisiert. Alte Möbel sind begehrt, sie dürfen ruhig ein bisschen zerkratzt und mit Patina überzogen sein.  

Im Englischen bedeutet vintage Weinlese und im Besonderen einen ausgezeichneten Jahrgang eines Weines. Als Adjektiv: klassisch, alt, erlesen, altmodisch. In der Mode und bei Möbeln bezeichnet es den Stil der 1920er bis 1970er Jahre. Der andauernde Vintage-Möbel-Trend zeigt, dass erfolgreiches Design immer aktuell ist. Viele Menschen sind von dem besonderen Charme der Originale aus früheren Jahrzehnten fasziniert.

Die Vintage-Möbelhändler bieten die gefragten Exemplare meistens restauriert oder in aufbereitetem Zustand an. Dabei darf man den Möbeln ihr Alter ruhig ansehen: etwas verblichene Farben, leicht abgenutzte Oberflächen und andere Gebrauchsspuren zeigen erst die Echtheit der Vintage-Stücke. Viele der Originale zeichnen sich durch eine exklusive handwerkliche Herstellung und hochwertiges Material aus. In früheren Zeiten war es üblich wertvolles Vollholz zu verwenden.

Vintage-Möbel umfassen so unterschiedliche Stilrichtungen wie den verspielten und verschnörkelten Jugendstil und die sachlich wirkenden Art Déco-Entwürfe. Unter Sammlern sind Möbel von Le Corbusier, Marcel Breuer und Arne Jacobsen besonders gefragt. Vintage-Möbel können aber auch weniger exklusiv sein und einfach aus den Büros und Umkleiden einer stillgelegten Fabrik stammen. Es soll auch Leute geben, die es sich abends vor dem Fernsehen in einem ausgedienten Zahnarztstuhl aus den 70ern bequem machen.

Viele Menschen fragen sich: Warum soll ich Vintage-Möbel beim Händler erwerben, stehen doch noch reichlich Möbel von der Oma auf dem Dachboden oder im Keller? Geschickte Heimwerker verpassen den alten Stücken künstliche Gebrauchsspuren und so den Vintage-Flair. Mit Beize, Krakelierlack oder Kalk lässt sich Patina in kürzester Zeit selbst herstellen. Werden die Holzporen alter Möbel mit einem Kalkbrei gefüllt, so entsteht eine Struktur, die den Resten eines alten Anstrichs verblüffend ähnlich sieht. 






 
 

 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
Der südliche Eingang zur Interzum

Interzum mit großer Themenvielfalt

Es ist zwar noch ein Weilchen hin, doch bereits jetzt gibt es erste positive Nachrichten über die am 13. Mai beginnende Interzum in Köln. Die Messe ist eine traditionsreiche und international renommierte Messe für die Möbel...
by Redaktion
0

 
 
Autobett von Schlund

Martin Schlund baut Möbel aus alten Autos

Ein Schreibtisch aus dem Vorderteil eines Opel-Manta, ein Sofa aus dem Heckteil eines Mercedes oder gleich ein ganzes Bett aus einem VW-Käfer: Bei dem Möbeldesigner Martin Schlund kommen Autoliebhaber und Fans origineller Mö...
by Redaktion
0

 

 
Der Bürostuhl Gesture von Steelcase

Steelcase: Studie über das Sitzen am Schreibtisch

Rückenschmerzen sind gerade unter Schreibtischarbeitern weit verbreitet. Spätestens wenn man einen Hexenschuss erlitten hat, steigt das Interesse an guten Stühlen und einer gesundheitsfördernden Sitzhaltung rasant. Steelcas...
by Redaktion
0

 
 
Alno bald in Miami vertreten

Alno bald in Miami

Der deutsche Küchenmöbelhersteller Alno ist seit Januar 2012 auch in New York mit einem Küchenstudio vertreten. Inzwischen konnte das Unternehmen schon so lukrative Großaufträge wie den über mehr als 100 Küchen für ein ...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>