Das Einrichtungsmagazin

 
 


Glossar

13. März 2010

Fotorahmen

Wohl jeder Haushalt verfügt über unzählige Fotos. Bei jeder Gelegenheit werden Bilder aufgenommen, bei Geburtstagen, auf Familienfeiern, im Urlaub oder einfach so bei einem Treffen mit Freunden. Auch die eigenen Kinder werden fotografiert, besonders, wenn sie noch klein sind. Gerade in Zeiten der Digitalen Fotokameras wird so viel fotografiert wie nie zu vor. Diese Bilder sollten nun nicht einfach auf eine CD gebrannt werden oder auf der Festplatte des Computers verschwinden. Mit dem richtigen Fotorahmen können sie sehr gut zur Geltung gebracht werden und es wäre schade, wenn man dieses Potential nicht nützen würde. Fotorahmen gibt es in vielen Formen und Größen, mit auffälligem breiten Rahmen oder ganz schlicht, rahmenlose Halter sind ebenso im Sortiment. Der passende Rahmen setzt ein Foto erst richtig in Szene.

Tipps für den Kauf

Fotorahmen gibt es in allen denkbaren Farben, Formen und Materialien. Welches Design am besten gefällt, hängt vom individuellen Geschmack ab. Beim Kauf sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Fotorahmen sowohl aufgehängt als auch aufgestellt werden kann – und das im Hoch- und Querformat. Hochwertige Fotorahmen sind häufig entspiegelt. Dies trägt wesentlich dazu bei, dass Fotos gut betrachtet werden können, ohne Beeinträchtigung durch störende Spiegelreflexe. Große Fotorahmen mit herkömmlichem Glaseinsatz können recht schwer sein. Damit das Aufhängen an der Wand ohne großen Aufwand gelingt kann es sinnvoll sein, auf Fotorahmen mit Plexiglas zurückzugreifen.

Gestaltungstipp für eine attraktive Fotowand

Besondere Effekte erzielt man, wenn man viele unterschiedliche Fotorahmen wie ein Mosaik auf einer Wand aufhängt – die Wand mit den Fotorahmen quasi “tapeziert”. Beispielsweise sehr reizvoll ist die Gestaltung einer Wand auf diese Weise, wenn nur weiße Fotorahmen verwendet werden. Die Ausführung der Rahmen kann dann sehr unterschiedlich sein, üppig verschnörkelte Fotorahmen neben schlichten Exemplaren, runde Formen ebenso, wie ovale und natürlich rechteckige Standardrahmen. Eine solche Wand ist immer ein interessanter „Hingucker“ und wichtige Momentaufnahmen des Lebens sind im Alltag ständig präsent.






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




One Comment


  1. christin

    tolle tipps. habe einen fotorahmen geschenkt bekommen und bin sehr zufrieden damit.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>