Das Einrichtungsmagazin

 
 


Glossar

26. Februar 2010

Steppbett

Ein erholsamer Nachtschlaf wird nicht nur durch verstellbare Lattenroste und spezielle Matratze erreicht. Die Bettdecke ist ebenso wichtig. Sie soll leicht und anschmiegsam sein. Niemand möchte darunter schwitzen oder sogar frieren. In früheren Zeiten wurde der Schlafraum nie beheizt. Im Winter bildeten sich an den Wänden Reiflandschaften. Daunenbetten wurden mit warmen Steinen oder Wärmeflaschen für die Nacht vorbereitet. Es gab Bettjacken und Kopfbedeckungen für die kalte Jahreszeit. Die Schlafgewohnheiten wandelten sich im Laufe der Jahre. Schlafräume werden beheizt, jedoch die Raumtemperaturen niedriger als im Wohnbereich eingestellt. Nur das Auslüften der Bettdecken und Kopfkissen ist nicht mehr ausreichend. Waschbare Materialien sorgen für mehr Hygiene im Schlafbereich. Raffinierte Nachtwäsche zeigt Haut und verführt. Betten sind nicht nur zum Schlafen da. Sie wurden zum Wohlfühl-Bereich. Entspannt wird vor dem Schlafen erzählt, gekuschelt, ein Buch gelesen und Musik gehört.

Ideal für Allergiker

Steppbetten gehören zum Wohlfühlen. Microfaser-Decken fühlen sich leicht und kuschelig an. Sie sind atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Durch die antibakteriellen Eigenschaften und ihre Waschmaschineneignung sind diese Bettdecken ideal für Allergiker. Nach jeder Wäsche werden die Steppbetten erneut locker und flauschig. Durch Steppnähte wird die Füllung gleichmäßig verteilt und klumpt nicht in einer Ecke zusammen. Umständliches Aufschütteln und das Verteilen der Bettfedern gehören der Vergangenheit an.

Steppbetten für jede Jahreszeit

Eine besondere Variante ist das Vier-Jahreszeiten-Steppbetten-Set. Mit hautfreundlichen, atmungsaktiven und temperaturausgleichenden Eigenschaften wirkt dieses Steppbetten-Set im Sommer angenehm kühl und im Winter behaglich warm. Die Hochbausch-Hohlkammerfasern lassen im Schlaf Luft an die Haut und leiten Körperhitze ab. Pflegeleichte Stoffe sind weich, anschmiegsam und bügelfrei, überzeugen mit ihren hygienischen Eigenschaften. Die leichte Decke ist bei den sommerlichen Temperaturen ideal. Die wärmere Monodecke wird gern für die bereits kühleren Nächte im Frühjahr und Herbst genutzt. Die Möglichkeit, zwei Steppdecken miteinander z.B. durch Druckknöpfe zu kombinieren, garantiert in der winterlichen Jahreszeit angenehme Schlafeigenschaften.






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>