Das Einrichtungsmagazin

 
 


Glossar

23. Juni 2009

Betten

Der Bettenkauf ist einer der wichtigsten Käufe im Leben. Bei der Einrichtung der ersten Wohnung werden gerade die Schlafzimmermöbel ganz bewusst ausgewählt, da sie seltener als andere Möbel ausgetauscht werden. Dennoch entscheiden viele junge Menschen und Paare nur nach dem Aussehen und Design. Mindestens so wichtig aber ist die Qualität eines Bettes, entscheidet es doch darüber, ob man gut und erholsam schläft.

Kriterien für den Bettenkauf

Matratze und Bett sorgen für einen gesunden Schlaf, können aber auch für Rücken- und Kopfschmerzen verantwortlich sein, wenn sie nicht richtig ausgewählt werden.

Das fängt an beim Material: Ein Futonbett sieht zwar zierlich aus, bietet jedoch nicht den Komfort eines Bettes mit beweglichem Lattenrost und Mehrzonenmatratze. Holz hat andere Materialeigenschaften als Bambus oder Rattan und Metall.

Zu berücksichtigen sind unbedingt Körpergröße, Gewicht und Schlafgewohnheiten desjenigen, der in diesem Bett schlafen soll. Das Bett darf auf keinen Fall zu klein sein, die Matratze sollte nicht zu hart, aber auch nicht zu weich sein, sondern den Körper optimal stützen.

Letztendlich ist es die Kombination aus Bett, Lattenrost und Matratze, die darüber entscheidet, ob man gut schläft.

Materialien

Beliebt und zeitlos sind Naturmaterialien wie Massivholz, aber auch Polsterbetten. Sie wirken besonders behaglich und gemütlich und nicht so kalt wie moderne Metallbetten. Romantiker träumen immer noch vom eigenen Himmelbett. Wer praktisch denkt, wählt hingegen häufig ein Bett, das auch als Gästebett benutzt werden kann.

Betten: Zubehör und Extras

Nicht alle Zubehörs und Extras sind erforderlich für einen guten Schlaf. Viele dienen auch der Bequemlichkeit oder dem Luxus. So können elektrisch verstellbare Kopfteile und Lattenroste für ältere Menschen sehr vorteilhaft sein, die die schweren Matratzen nicht heben können. Riesige Wohlfühloasen müssen Betten nicht sein, um einen gesunden Schlaf zu gewährleisten. Sie sollten aber qualitativ hochwertig sein.

Feste Lattenroste kommen den unterschiedlichen Bedürfnissen des Körpers nach Entspannung nicht so gut nach wie bewegliche. Diese unterstützen gerade den Hüft- und den Schulterbereich stärker, wo man sonst zu sehr in die Matratze einsinken würde. Schön ist es deshalb, wenn sich die Lattenroste eines Bettes getrennt auswechseln lassen.






 
 

 
 

Brilliant Einbauküchen

Die Küche wird immer mehr zum Lebensmittelpunkt der Familie, so wie dies früher in den alten Zeiten auch schon einmal war. Da benötigen Sie natürlich auch eine voll funktionstüchtige Küche wie sie von Brilliant Einbauküc...
by Redaktion
0

 
 
logoDestatis

Im Jahr 2013 wurden 3,0% weniger Möbel produziert als im Vorjahr.

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ i...
by Redaktion
0

 
 
couchtisch123

Couchtisch123 – der richtige Ansprechpartner für Ihre Einrichtung

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Couchtisch für Ihr liebevoll gestaltetes Wohnzimmer? Ihr alter Tisch passt nicht mehr so recht in das Ambiente? Dann ist Couchtisch123 genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Eine...
by Redaktion
0

 

 
Freischwinger Thonet S 64

Freischwinger Thonet s 64

Aus Stahlrohr, Rohrgeflecht und Bugholz entwarf Marcel Breuer in den Jahren 1929/30 den bis heute wohl meist hergestellten Klassiker in der Geschchte der Möbel. Die geniale Zusammenführung dieser Materialien mit einer ausgefe...
by Redaktion
0

 
 
Home24

Home24 GmbH

Im größten deutschen online Möbelhaus wird nicht nur bequem eingekauft. Home24.de richtet ein: Geschmackvoll, modern, klassisch oder kultig. Die schönsten und trendigsten Möbel aus aller Welt hat Home24.de im Angebot. Zu g...
by Redaktion
0

 




0 Comments


Be the first to comment!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>